"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

ALK-001

Phase 2 der Studie zur Verträglichkeit und Wirkung von ALK-001 bei Morbus Stargardt – gekürzt

Originaltitel:
Phase 2 Tolerability and Effects of ALK-001 on Stargardt Disease (TEASE)
Quelle: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02402660
übersetzt für das Patientenfreundliche Informationsportal für Netzhauterkrankungen am:    18.09.2015
Übersetzer:  Anna Eckner
Diese Studie sucht zurzeit noch Teilnehmer (siehe Kontakte und Örtlichkeiten , engl.: Contacts and Locations)
Überprüft im 2015 von Alkeus Pharmaceuticals, Inc.
Sponsor: Alkeus Pharmaceuticals, Inc.

Die Informationen stammen von der für die Studie verantwortlichen Firma:
Alkeus Pharmaceuticals, Inc.

Staatliche ID für klinische Studien: NCT02402660
Zuerst zugeteilt am 9. März 2015
Zuletzt aktualisiert am 25. August 2015
Zuletzt überprüft im August 2015

Ziel:

Diese Studie dient dem Ziel, die langfristige Sicherheit und Verträglichkeit von ALK-001 (C20-D3-retinyl acetate) zu bestimmen sowie die Wirkung von ALK-001 hinsichtlich eines fortschreitenden Morbus Stargardt bei Patienten im Alter von 12 bis 60 Jahren zu untersuchen.

Studientypus:         Interventionelle Studie
Studienplanung:      Verabreichung: randomisiert
Endpunktklassifizierung: Studie zur Sicherheit/Wirksamkeit
Interventionsmodell: parallele Zuordnung
Maskierung: Doppelblindstudie (Testperson, Betreuer, Forscher, Mitarbeiter für die Erfassung der Ergebnisse)

Vornehmliches Ziel: Behandlung

Offizieller Titel:        A Phase 2 Multicenter, Double-Masked, Randomized, Placebo-Controlled Study to Investigate the Long Term Safety, Tolerability, Pharmacokinetics and Effects of ALK-001 on the Progression of Stargardt Disease

Deutsch: Phase 2 der Studie: eine multizentrische, doppeltblinde, randomisierte und Placebo-überprüfte Studie zur Untersuchung der langfristigen Sicherheit und Verträglichkeit hinsichtlich der Pharmakinketik und der Wirksamkeit von ALK-001 bei fortschreitendem Morbus Stargardt

Links zu weiter führenden Erläuterungen von NLM:

Genetics Home Reference related topics: age-related macular degeneration ,Stargardt macular degeneration
MedlinePlus related topics: Macular Degeneration
Genetic and Rare Diseases Information Center resources: Stargardt Disease
U.S. FDA Resources

Weitere von der Firma Alkeus Pharmaceuticals, Inc. vorgelegte Einzelheiten zu dieser Studie:

Primäre Ergebnismessungen:

  • Bewertet werden Sicherheit und Verträglichkeit von ALK-001 bei einer täglichen Verabreichung über einen Zeitraum von 24 Monaten, und zwar anhand des Auftretens sowie der klinisch aussagekräftigen Veränderungen, also unerwünschten Ereignissen sowohl im Auge wie auch anderweitig. [ Zeitrahmen: von der Ausgangslage bis zu 24 Monaten ] [ Wird ein Sicherheitsrisiko vorhergesehen: Nein ]

Sekundäre Ergebnismessungen:

  • Die Wirkungen von ALK-001 hinsichtlich des Fortschreitens von Morbus Stargardt [ Zeitrahmen: Von der Ausgangslage bis zu 24 Monaten ] [ Wird ein Sicherheitsrisiko vorhergesehen: Nein ]
  • Eine Kombination von Veränderungen der Größe der durch Athrophie geschädigten Netzhaut, der bestkorrigierten Sehschärfe (BKSS) [ engl.: best corrected visual acuity (BCVA) ] und anderen Bewertungen des Auges
  • Das pharmakokinetische Profil von ALK-001, welches abgeleitet ist aus den Konzentrationen von ALK-001 und Stoffwechselprodukten im Plasma [ Zeitrahmen: Bis zu 24 Monaten ] [ Sicherheitsrisiko vorhergesehen: Nein ]

Geschätzte Teilnehmerzahl:        50
Beginn der Studie:  August 2015
Geplantes Ende der Studie:        März 2018
Geschätztes Ende der primären Studie :         Dezember 2017 (Endpunkt der Datensammlung für die primäre Ergebnismessung)

Verwendet wird

Experimentelles ALK-001
Tägliche, orale Einnahme einer Kapsel, weitere Einzelheiten s. unten          Medikament: ALK-001
Tägliche, orale Einnahme 24 Monate lang

Andere Bezeichnungen:

  • C20-D3-Retinyl Acetate
  • C20 Deuterated vitamin A

Placebo Vergleich: Placebo

Tägliche, orale Einnahme einer Kapsel, weitere Einzelheiten s. unten          Medikament: Placebo
Tägliche, orale Einnahme 24 Monate lang

Detaillierte Beschreibung:

Dies ist eine Doppeltblindstudie, sie ist multizentrisch, randomisiert, findet in parallelen Gruppen statt und wird durch Placebos kontrolliert. Herausgefunden werden soll die Wirkung von ALK-001, welches täglich oral Patienten mit Morbus Stargardt (ABCA4-bezogen) verabreicht wird.
Morbus Stargardt ist eine seltene genetische Störung, die zu einer Schädigung der Netzhaut führt. Der Patient wird gesetzlich blind. Die Symptome beginnen üblicherweise im Teenager-Alter, können aber auch schon bei Kindern ab 4 Jahren auftreten. Eine Heilmethode für diese Krankheit gibt es gegenwärtig nicht.
Morbus Stargardt wird verursacht durch das defekte Gen ABCA4, welches für den Transport von Vitamin A im Auge verantwortlich ist. Wenn es defekt ist, entstehen giftige Vitamin A-Zusammensetzungen (genannt Vitamin-A dimer). Diese Vitamin-A-Dimer tragen zum Sehkraftverlust bei Morbus Stargardt bei. ALK-001 ist ein chemisch modifiziertes Vitamin A, das als Ersatz für Vitamin A fungieren soll. ALK-001 wurde so konzipiert, dass es die Bildung von toxischen Vitamin-A-Dimern im Auge verhindert. Die Probanden werden per Zufall ausgewählt, um ALK-001 ein Jahr lang einzunehmen (30 Teilnehmer) oder ein Placebo (20 Teilnehmer). Nach einem Jahr der Behandlung werden 10 der Placebo-Probanden per Zufall in die andere Gruppe geschickt, die während der nächsten 12 Monate ALK-001 bekommen, während die anderen 10 Probanden weiterhin Placebokapseln einnehmen werden. Alle Teilnehmer, die von Beginn an ALK-001 bekommen haben, werden dies auch in den folgenden 12 Monaten erhalten.

Die Kontrolluntersuchungen werden 4 und 8 Wochen nach Beginn der Behandlung erfolgen, um die Sicherheit und Verträglichkeit des Medikaments zu überprüfen. Dann gibt es weitere Untersuchungen nach 6, 9, 12, 15, 18, 21 und 24 Monaten, um die Ergebnisse bezüglich Sicherheit, Verträglichkeit und Wirkung von ALK-001 auf das Fortschreiten des Morbus Stargardt auszuwerten.
Es handelt sich um eine doppeltblinde Studie, so dass weder die Teilnehmer, noch die Mitarbeiter der Klinik und auch nicht die Sponsoren wissen, wer das Medikament und wer das Placebo bekommt. Eine Gruppe für Datensicherheit (engl.: Data Safety Monitoring Board (DSMB)) kümmert sich um die Sicherheit der Daten während der gesamten Studie.

Kontakte und Standorte:

Wer an einer Studie teilnehmen möchte, trifft eine wichtige persönliche Entscheidung. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Ihrer Familie und Ihren Freunden. Ihr Arzt möchte sich vielleicht genauer über diese Studie informieren und kann dann die unten angeführten Kontakte nutzen. Allgemeine Informationen finden Sie unter:

Learn About Clinical Studies.
Please refer to this study by its ClinicalTrials.gov identifier: NCT02402660
Contact: Leonide Saad, PhD       800-287-2755         trials@alkeus.com

Locations
United States, Florida
Vitreoretinal Associates     Recruiting
Gainesville, Florida, United States, 32607
Principal Investigator: Christine Kay, MD
Sub-Investigator: Jing Zhang, MD
United States, Maryland
Johns Hopkins – Wilmer Eye Institute    Recruiting
Baltimore, Maryland, United States, 21287
Principal Investigator: Hendrik Scholl, MD
Sub-Investigator: Mahmood Shah, MD
United States, New York
Columbia University Medical Center – Harkness Eye Institute         Recruiting
New York, New York, United States, 10032
Principal Investigator: Stephen Tsang, MD, PhD
Sub-Investigator: Srilaxmi Bearelly, MD
United States, Utah
University of Utah – Moran Eye Institute Not yet recruiting
Salt Lake City, Utah, United States, 84132
Principal Investigator: Paul Bernstein, MD, PhD
Study Director:       Leonide Saad, PhD Alkeus Pharmaceuticals, Inc.

Phase 1 der Studie zur Sicherheit von ALK-001 bei gesunden Probanden

Originaltitel:

Phase 1 Safety Study of ALK-001 in Healthy Volunteers
Quelle:https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02230228
Übersetzt für das Patientenfreundliche Informationsportal für Netzhauterkrankungen am:  02.09.2015
Übersetzer:         Anna Eckner

Diese Studie ist abgeschlossen.
Für diese Studie wurden noch keine Ergebnisse veröffentlicht.

Sponsor: Alkeus Pharmaceuticals, Inc.
Die Informationen stammen von Alkeus Pharmaceuticals, Inc. (verantwortlich für diese Studie)
Quelle der Informationen: Alkeus Pharmaceuticals, Inc.
Die staatliche ID für diese Klinische Untersuchung lautet: NCT02230228

Zuerst zugeteilt am 27. August 2014
Letzte Aktualisierung am 21. März 2015
Letzte Überprüfung im März 2015

Primäre Zielsetzung:

Dieses Protokoll beschreibt die erste Phase einer klinischen Studie, mit der die Sicherheit sowie die Pharmakokinetik des Wirkstoffs ALK-001 bei gesunden Probanden untersucht wird. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an trials@alkeus.com .

Studientypus:      Interventionelle Studie
Studienplanung:
Endpunktklassifizierung: Sicherheitsstudie
Interventionsmodell: Einzelgruppenzuordnung
Maskierung: Offen
Vornehmliches Ziel: Wissenschaftliche Grundforschung

Offizieller Titel:    A Phase 1, Open Label, Repeat Dose Study to Investigate the Safety and Pharmacokinetics of 4-week Daily Dosing of ALK-001 in Healthy Volunteers
Auf Deutsch:
Eine offene Studie der Phase 1 zur Untersuchung der Sicherheit und Pharmakokinetik von ALK-001, welches gesunden Probanden täglich und über einen Zeitraum von 4 Wochen verabreicht wird.

Links zu weiter führenden Erläuterungen von NLM:

Genetics Home Reference für verwandte Themen: age-related macular degeneration (AMD) Stargardt macular degeneration (Morbus Stargardt)
Genetic and Rare Diseases Information Center (Informationszentrum für genetische und seltene Erkrankungen) : Stargardt Disease
U.S. FDA Resources

Weitere, von Alkeus Pharmaceuticals, Inc. vorgelegte Einzelheiten zu dieser Studie:

Primäre Ergebnismessungen:

  • Überprüfung der Sicherheit bei einer 4 Wochen dauernden, täglichen Verabreichung von ALK-001 bei gesunden Erwachsenen. [ Zeitrahmen: 4 Wochen ] [ Wird ein Sicherheitsrisiko vorausgesehen? Nein ]

Die Sicherheitsuntersuchungen umfassen das Folgende: unerwünschte Zwischenfälle, Labortests (die Hämatologie und Biochemie betreffend), 12-Kanal-Elektrokardiogramme (EKGs), Vitalparameter, Untersuchung des Körpers und der Sehfunktionen (Sehschärfe, Fragebogen zur Selbsteinschätzung).

Teilnehmer:         40
Beginn der Studie:        April 2014
Beendigung der Studie:         Februar 2015
Eigentliche Beendigung:        September 2014 (Letzte Datensammlung für eine erste Ergebnismessung)

Verwendet werden
Experimentell: ALK-001 Kapseln    Medikament: ALK-001 (Kein Oberbegriff)
Tägliche, orale Einnahme von ALK-001 Kapseln.
Andere Namen:

  • C20-D3-Retinyl Acetate
  • C20 Deuterated vitamin A

Präklinische Ergebnisse

ALK-001 bremst den Sehverlust bei einem Mausmodell mit Morbus Stargardt

Originaltitel: ALK-001 Halts Vision Loss in a Mouse Model of Stargardt disease
Quelle der Informationen: Alkeus Pharmaceuticals INC.
Quelle: http://www.alkeuspharma.com/preclinical.html
übersetzt von: Anna Eckner
übersetzt am: Oktober 2014

Man kennt die Wirkungsweise von ALK-001 auf der molekularen Ebene. Sie wurde schon bei einigen Nagetieren (Mäusen, Ratten) und bei anderen Arten (Schwein) nachgewiesen. Vor allem wurde ALK-001 bei einem Mausmodell mit Morbus Stargardt erprobt. Es handelt sich um eine so genannte ABCA4 knock-out Maus, die so gezüchtet wurde, dass das Protein ABCA4 zerstört oder an seiner Funktion gehindert wird.
Bei den In-vitro-Versuchen zeigte sich, dass die giftigen Vitamin A-Gruppen deutlich, nämlich um das 7-Fache vermindert waren.
Tiere, denen ALK-001 verabreicht worden war, hatten in ihren Augen 70% weniger giftige, Lipofuscin genannte Ablagerungen und 80% weniger Vitamin-A-Gruppen. Diese Ergebnisse bestätigten sich auch nach 6 sowie nach 12 Monaten der Behandlung.
Um die Sehfunktionen zu messen, wird ein Elektroretinogramm (ERG) benutzt, welches die elektrischen Reaktionen auf Lichtsignale misst: nach 12 Monaten der Behandlung zeigten die unbehandelten Mäuse mit Morbus Stargardt einen fortschreitenden Sehverlust, während die mit ALK-001 behandelten Mäuse Ergebnisse ähnlich den normalen, d.h. Mäusen ohne Gendefekt erzielten.
Während dieser Experimente mit Mäusen wurden keine Nebenwirkungen beobachtet. Die Mäuse wurden 12 Monate lang mit dem Medikament behandelt.
Die Ergebnisse dieser Untersuchungen zeigen also, dass Mäuse mit Morbus Stargardt ihre Sehkraft bewahren konnten, wenn es gelang, die Ansammlung von Vitamin A in der Netzhaut zu verhindern.
Als nächstes werden klinische Studien an Menschen unternommen werden. Diese langjährigen kontrollierten Studien sollen dazu dienen herauszufinden, ob ALK-001 auch menschlichen Patienten mit Morbus Stargardt helfen kann.